Urlaub vom Job?

 

Lang ersehnt und immer wieder viel zu schnell vorbei. Die Urlaubszeit – die beste Zeit des Jahres? Endlich ein paar Wochen für uns allein. Vielleicht verbringen wir die Zeit zusammen mit Familie und guten Freunden. Wer kennt ihn nicht? Den Wunsch, zumindest für eine kurze Zeit aus dem normalen Arbeitsalltag auszubrechen und in unserem persönlichen Urlaubsparadies zu entspannen. WanderschuhMillionen von Menschen nutzen die Sommerzeit für einen Erholungsurlaub und wenden Ihren Betrieben und Unternehmen für einige Wochen den Rücken zu. Doch damit auch Sie in diesem Jahr wieder gut erholt und voller neuer Kraftreserven aus dem Urlaub zurückkommen und die Rückkehr in den Berufsalltag nicht zur Stressfalle wird, heute ein paar gute Tipps zum nachhaltigen Energie- und Ideentanken während des Urlaubs.

1. Schalten Sie in Ihren Ferien bitte für eine Weile komplett von Ihrem Alltag und der Alltagsarbeit ab. Vergessen Sie wirklich alles, was mit Ihrem Arbeitsstress, dem Chef und den täglichen Projekten zusammenhängt. Fernab von den Notwendigkeiten des Alltags können sich Körper und Geist erholen und auch Ihre Seele wieder richtig auftanken. Das komplette Abschalten vom Berufsleben wird Ihnen vielleicht in den ersten Tagen des Urlaubs noch etwas schwer fallen. Wenden Sie Ihre Gedanken bewusst den schönen Dingen zu, die Ihnen Ihr Urlaub mit Sicherheit bieten wird. Lassen Sie sich regelrecht in das Urlaubserlebnis – was auch immer das für Sie persönlich ist – fallen. Dann wird es Ihnen mit Sicherheit nach und nach immer einfacher fallen, wirklich zu entspannen.

2. Machen Sie im Urlaub die Dinge, auf die Sie wirklich „Herzenslust“ haben und für die Sie im Alltag wahrscheinlich keine oder wenig Zeit finden. Gehen Sie Ihren Hobbys und Lieblingsbeschäftigungen nach. Umgeben Sie sich mit den Menschen, die Ihnen gut tun. Genießen Sie Ihr Essen bewusst und in Ruhe. Dabei kann gerade im Urlaub auch einmal etwas Fremdes auf der Speisekarte stehen. Entspannter Urlaub bedeutet auch Abwechslung mit allen Sinnen – und damit auch mit dem Gaumen – genießen.

3. Träumen Sie ruhig auch ein wenig in den Tag hinein. Träumen Sie dabei weit und ohne Grenzen. Wer weiß, wohin Sie Ihre Reise und Ihre Träume führen werden? Vielleicht lohnt es sich auch, den einen oder anderen spontanen Gedanken oder eine neue Idee schriftlich festzuhalten. Das ist häufig der erste Schritt für bewusste Veränderungen.

4. Gehen Sie im Urlaub auf andere Menschen zu. Machen Sie neue Bekanntschaften und sprechen Sie mit den unterschiedlichsten Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen. So können Sie nicht nur Ihr Netzwerk ausbauen, sondern erfahren höchst wahrscheinlich noch ganz nebenbei, interessante Dinge über andere Lebensstile, Ansichten und Berufswege. Wer weiß? Vielleicht werden Sie selber durch andere Menschen zu neuen Tätigkeiten inspiriert.

5. Unternehmen Sie ruhig einmal etwas Ungewöhnliches, etwas nicht Geplantes oder etwas, das Sie bereits seit Jahren machen wollten. Neue Erfahrungen bringen neue Erkenntnisse. Der Blick über den berühmten Tellerrand vermittelt zumeist auch eine neue Sicht auf unsere eigene Welt. So relativieren sich häufig auch die eigenen „großen“ Probleme bereits durch den Abstand, neu gewonnene Erkenntnisse und eine andere Sichtweise.

6. Falls Sie zurzeit neue berufliche Perspektiven anstreben. Dann können Sie die freie Zeit gut nutzen, um ganz in Ruhe und fernab vom Alltag und stressfrei über Chancen und Risiken eines möglichen Wechsels nachzudenken. Denn in der Hektik des Arbeitsalltages ist es häufig kaum möglich, neue Ideen zu entwickeln, innovative Gedanken zu Ende zu denken und zielgerichtet zu planen. Hier kann die Urlaubszeit gut für neue Inspirationen, Träume und persönliche alternative Lebensmodelle genutzt werden. Besonders eignen sich zum Nachdenken lange Wandertouren. Das Denken fällt in Bewegung leichter und so wird häufig  mit dem Wanderziel auch eine neue Erkenntnis „erreicht“.

7. Bei der Rückkehr aus dem Urlaub sollten Sie einen „milden“ Übergang in den Berufsalltag planen. Auch wenn sich Mails und unerledigte Arbeiten auf ihrem Schreibtisch oder an ihrem Arbeitsplatz stapeln, sollten Sie zumindest noch einen weiteren freien Tag zwischen der Rückkehr aus dem Urlaub und den Berufsalltag als Übergang nehmen. Ansonsten könnte der gerade gewonnene Erholungseffekt gleich am ersten Arbeitstag wieder verblassen.

8. Wenn Sie nach dem Urlaub  zurück auf Ihrem Arbeitsplatz sind und mit den vielen unerledigten Dingen konfrontiert werden, packt es die Eine oder den Anderen, die gerade neu gewonnene Energie einzusetzen und frisch ans Werk zu gehen. Am Liebsten sollen sofort alle unerledigten Arbeiten an einem Tag bearbeitet werden. Verständlich, aber lassen Sie es besser langsam angehen. Machen Sie Pausen und gönnen sich auch kleine Privatgespräche mit den Kollegen. Denn auch Ihre täglichen Arbeitskontakte wollen gepflegt werden und sind zudem sicher interessiert, wie denn nun Ihr Urlaub so gewesen ist. Bedenken Sie gerade bei der Rückkehr in den Berufsalltag: Haushalten mit den neu gewonnenen Energien ist angesagt. Denn die im Urlaub erworbenen Energieressourcen sollen ja noch eine Weile halten.

9. Letztlich sind wir alle Individuen mit persönlichen Vorlieben und Abneigungen. Während der eine nur in der Ruhe der Natur bei einer Wanderung abschalten kann, fühlt sich der Nächste am Wohlsten bei einer Shopping Tour durch New York. Daher bleiben Sie auch im Urlaub achtsam und sorgen gut für sich und Ihre persönlichen Bedürfnisse.

Ich bin gespannt auf Ihre eigenen Tipps und Erfahrungen.
Eine erholsame, entspannte und hoffentlich erkenntnisreiche Urlaubszeit wünscht Ihnen

Jobcoaching Bonn

Advertisements

4 Gedanken zu „Urlaub vom Job?

Ich freue mich über jeden Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s